Wobei können wir helfen?

 

PREISE UND CREDITS

CREDITS ERWERBEN

BENUTZUNG VON TOLUNA QUICKSURVEYS

HÄUFIG GESTELLTE

ARTIKEL UND ANLEITUNGEN

TIPPS

Tipps

Nutzen Sie die richtige Zielgruppe

Ihre eigene Kundenliste für Kundenservice und Arbeitszufriedenheit - nicht nur Kontaktlisten, sondern auch Twitter-Follower, Facebook-Likes und Webseitenbesucher- mit Toluna QuickSurveys können Sie die Meinungen dieser Menschen kostenlos nutzen. Foren oder Gruppen für spezielle Interessen für ein Nischen- oder jobspezifisches Publikum – mit Diensten wie Quora, oft aber sehr spezialisierten Seiten, auf denen man auf Fragestellung zu einem spezifischen Thema eine Expertenantwort bekommt. Die Toluna-Communities für breite und gezielte Konsumentenstichproben, die nichts über Ihr Unternehmen wissen können – großartig zum Testen von Konzepten, die Marktanteilschätzungen und die Konkurrenzbewertung.  Warum nicht Toluna fragen - wir haben über 13,4 Millionen Menschen, die darauf warten, Ihre Fragen zu beantworten!

 

Definieren Sie Ihre Ziele

Der erste Schritt zur Durchführung wirksamer Forschung ist, die Parameter Ihrer Umfrage zu definieren: Welche ist die kritische Frage, der sich Ihr Unternehmen stellt? Wer ist die Zielgruppe?

 

Einige Beispiele:

Gibt es Interesse an meiner Art von Produkt in meinem Zielmarkt? Was werden meine bestehenden Kunden über meine neue Produktentwicklung denken? Sind potentielle Kunden mit dem gegenwärtigen Marktangebot unzufrieden? Was denken meine potentiellen Kunden über die Produkte meiner Wettbewerber?

 

Erstellen Sie Ihre Umfrage

Schreiben Sie klare, präzise und kurze Fragen.  Ein sicherer Weg, Ihre Befragten zu verlieren, ist das Schreiben umfangreicher Fragen, die viel zu lesen aufgeben.  Es besteht auch das Risiko der Beeinflussung ihrer Antwort oder der Verwirrung.  Nutzen Sie präzise und eindeutige Worte und vermeiden Sie doppelte Verneinungen.
Richten Sie die Fragen so aus, dass jede nach nur einem Teil der Information fragt.
Vermeiden Sie die Beeinflussung von Befragten! Mit Beeinflussung meinen wir, dass die Wortwahl Ihrer Frage auf eine Bevorzugung einer bestimmten Antwort hinweist.  Die Befragten einer Umfrage möchten Ihnen unweigerlich gefallen, und freut sich natürlich, die gewünschten Antworten geben zu können, was jedoch die von Ihnen gewünschten Ergebnisse verzerrt.  Also entwerfen Sie Ihre Fragen aufmerksam und ohne direkte Beeinflussung des Befragten.

 

Hier sind einige Beispiele:

 

- Vermeiden Sie, wenn möglich, Fragen, die mit ja oder nein zu beantworten sind. Wenn Sie beispielsweise mit Menschen sprechen möchten, die in den nächsten 3 Monaten ein Laptop erwerben möchten: Fragen Sie NICHT - Werden Sie in den kommenden 3 Monaten einen Laptop kaufen? FRAGEN Sie - Welches der folgenden Produkte erwägen Sie, in den kommenden 3 Monaten zu kaufen: Mobiltelefon, Drucker, Laptop, Scanner, Tablet-PC usw.
- Ordnen Sie die Liste der Antworten zufällig an - haben Sie eine nicht fortlaufende Liste von Antworten (wie z.B. Listen von Marken, Namen oder Orten) dann sollte Ihr Umfrage-Tool eine Funktion besitzen, mit der Sie Ihre Antworten randomisieren können.  Dies bedeutet, dass die erste Antwort nicht immer als erste erscheint. Diese Vorgehensweise reduziert die Beeinflussung des Menschen, den weiter oben in der Liste stehenden Antworten mehr Aufmerksamkeit zu schenken.  Natürlich ist es nicht sinnvoll, fortlaufende Antworten wie Einkommen oder Altersstufen randomisiert anzuordnen, z.B. bei der Altersangabe: 16-24, 25-44, 45-54, 55+
- Variieren Sie Ihre Fragetypen, denn eine lange Reihe ähnlicher Fragetypen führt fast immer zu einer Reihe von ähnlichen Antworten.
- Seien Sie vorsichtig bei offenen Fragen - korrekt positioniert und sparsam verwendet sind Fragen mit offenem Text eine großartige Erkenntnisquelle und Wort-Clouds können Ihnen helfen, den Sinn der Ergebnisse einfach ohne das Studieren hunderter von Antworten zu begreifen. Stellen Sie sie allerdings nicht an den Beginn Ihrer Umfrage und begrenzen Sie die Anzahl auf höchstens 2-3 pro Umfrage.
- Geben Sie dem Befragten die Möglichkeit auszusteigen - stellen Sie sicher, dass es eine ‚Ich weiß nicht‘-Option gibt, anstatt einen Befragten zur Auswahl einer Antwort zu zwingen, die nicht relevant für ihn ist.
- Verwenden Sie Videos und Bilder, um Ihr Publikum zu stimulieren und zu beschäftigen, das ist einfach und effektiv. Toluna QuickSurveys verfügt über eine intuitive Suchfunktion, die im Netz nach Bildern in Suchmaschinen und Videos auf YouTube sucht, es Ihnen aber auch ermöglicht, Ihre eigenen Dateien hochzuladen.

 

Testen Sie vor dem Start Ihre Umfrage

 

- Umfragen mit irreführender Logik. Beispiel: ‚Sind Sie männlich oder weiblich - männlich', ‚Sind Sie verheiratet?',' Ja,' und ‚Wie alt ist Ihr Ehemann?'
- Rechtschreibfehler zeigen einen Mangel an Sorgfalt und Aufmerksamkeit und können zu einem gleichen Maß an Respekt gegenüber den Antworten der von Ihnen Befragten führen.
- Gruppierungen: Stellen Sie sicher, dass alle Fragen mit Gruppen alle Optionen enthalten.
Ein Beispiel, wie man es nicht machen sollte: ‚Wie oft im Jahr fliegen Sie?' Einmal, 2-5 Mal, 10-15 Mal, 15-20 Mal.'
Die ersten beiden sind, dass die Optionen ‚keine Flüge‘ und ‚mehr als 20 Flüge‘ fehlen. Der dritte ist die fehlende Option für '6-9 Mal‘. Der vierte ist, 2 Optionen für „15 Mal“ anzubieten. Das passiert auch erfahrenen Marktforschern.
- Seien Sie prägnant: Antworten - geben Sie keine Liste mit 50 möglichen Antworten.  Belassen Sie es nach Möglichkeit bei weniger als 10 möglichen Antworten. Teilen Sie, wenn nötig, die Fragen bzw. Antworten auf.
- Umfragenlänge: Stellen Sie sicher, dass jeder, der an der Umfrage teilnimmt, sie innerhalb von 10 Minuten fertigstellen kann. Dauert es länger als 10 Minuten, laufen Sie Gefahr, dass die Befragten die Geduld verlieren und irgendeine Antwort geben um die Umfrage einfach zu Ende zu bringen.  Erfahrene Marktforscher können längere Umfragen als diese gestalten, aber das wird für DIY-Nutzer nicht empfohlen.